Wieso ist das so?

Natur erklärt für Kinder

Apfelsine mit Schwimmring

| 6 Kommentare

Heute hat Teddy mal wieder etwas für dich vorbereitet. Ganz alleine, ohne Lina. Aber eines ist sicher: Lina wird es auf jeden Fall auch noch ausprobieren. Das haben sie schon abgesprochen.

Jedenfalls wollte Teddy eine Apfelsine essen. Er hat sie sich geschält und wollte sie gerade anfangen zu teilen, da fiel sein Blick auf einen Messbecher, der noch in der Küche herumstand.

„Was passiert eigentlich, wenn ich die Apfelsine ins Wasser lege? Geht sie dann unter?“, fragte Teddy sich. Also hat er es ausprobiert. Das sah dann so aus:

Teddy hat eine Apfelsine ins Wasser gelegt. Hier siehst du sie von oben.

Eine geschälte Apfelsine geht in Wasser unter.

So sieht die Apfelsine im Wasser von der Seite aus.

Die Apfelsine geht also unter.

„Und was ist, wenn ich die Schale dranlasse?“, fragte sich Teddy. Gut dass er noch eine zweite Apfelsine hatte. So konnte er auch das ausprobieren.

Eine Apfelsine mit Schale schwimmt in Wasser.

Hier siehst du die Apfelsine mit Schale von oben. Sie schwimmt.

Eine Apfelsine mit Schale schwimmt in Wasser.

Die schwimmende Apfelsine von der Seite.

Doch warum ist das so?

Warum geht eine geschälte Apfelsine unter?

Teddy weiß, dass Dinge immer dann in Wasser schwimmen, wenn sie leichter sind als Wasser. Und er weiß auch, dass Dinge untergehen, wenn sie schwerer sind als Wasser. Wie das genau ist, mit dem Gewicht und dem Schwimmen und dem Tauchen, kannst du im Beitrag Die Sache mit dem Gewicht nachlesen. Denn Teddy hat schon einiges schwimmen und tauchen gelassen. Das kannst du nachlesen im Beitrag Was schwimmt denn da?.

Wenn also Dinge in Wasser untergehen, weil sie schwerer als Wasser sind, muss eine geschälte Apfelsine schwerer als Wasser sein. Und das ist sie auch. Denn sie besteht vorwiegend aus Wasser, Zucker, Fruchtsäuren, Vitaminen und aus den dünnen Häutchen, die die Apfelsinenspalten voneinnander trennen und den Saft umschließen. Das alles zusammen ist tatsächlich entweder genauso schwer wie Wasser ‒ nämlich Wasser selbst ‒ oder etwas schwerer. Zucker zum Beispiel ist schwerer als Wasser. Auch das kannst du ausprobieren. Wenn du Zucker in Wasser streuselst, oder in deinen Tee, geht der Zucker unter.

Und warum schimmt eine Apfelsine mit Schale?

Wenn du dir die Apfelsinenschale genau anschaust, wirst du feststellen, dass sie aus einer dünnen orangenen Haut und einer dicken, weißen Schicht besteht. Diese weiße Schicht ist aus Fasern aufgebaut und enthält kaum Wasser, aber sehr viele Poren. In den Poren ist Luft enthalten. Diese Schicht ist eigentlich dafür gedacht, die Orange zu schützen, wenn sie zum Beispiel vom Baum auf den Boden fällt. Ganz ähnlich, wie wenn du einen Gegenstand in Schaumstoff oder Noppenfolie einwickelst, damit er nicht kaputt geht oder keine Delle bekommt.

Doch die viele Luft in diesen Poren führt dazu, dass die Apfelsine mit Schale insgesamt leichter ist als Wasser und so in Wasser schwimmt.

Das alles weiß Teddy und deshalb findet er es eigentlich ganz logisch, dass das so ist. Allerdings ist Teddy noch ein weiterer Gedanke gekommen.

„Wenn ich mir einen Schwimmring anziehe, gehe ich nicht unter und kann schwimmen. Wie ist das aber mit der Orange? Schwimmt auch die Orange, wenn sie nur noch einen Schwimmring umhat?“, hat Teddy sich gefragt und es natürlich sofort ausprobiert:

Für eine Apfelsine reicht es aus, einen Schwimmring umzuhaben. Auch dann schwimmt sie.

Apfelsine mit Schwimmring von oben.

Für eine Apfelsine reicht es aus, einen Schwimmring umzuhaben. Auch dann schwimmt sie.

Apfelsine mit Schwimmring von der Seite.

Und tatsächlich. Genauso wie bei uns, reicht es für eine Orange aus, sich einen Schwimmring anzulegen. Auch dann schwimmt sie noch.

Kennst du Linas Bücher?

Lina probiert, experimentiert und beobachtet eigentlich ständig irgendetwas. Vieles davon findest du in ihren Büchern. Kennst du sie?

Was machen Bienen eigentlich im Winter? (*)

Buchcover des Buchs "Was machen Bienen eigentlich im Winter?". Es ist ein Buch aus der Reihe "Erwin, Lina und die Wunder der Welt".
Wisst ihr, dass bei uns zwar hunderte Bienenarten heimisch sind, aber nur eine einzige Honigbiene lebt? Lina schon, denn sie hat ein Bienenabenteuer erlebt. Erwin, das Büchermännchen, ist für sie vom Herbst in den Sommer geflogen, um herauszufinden, was Bienen im Winter machen. Dabei hat Wolfram Wollbiene, Sandra Sandbiene, Honilda Honigbiene und noch einige andere getroffen. Gemeinsam mit ihnen konnte er für Lina so manches Bienengeheimnis lüften.

Außerdem hat Lina den Bienentanz geübt und Nisthilfen für ihre neuen Freunde gebaut. Du kannst wie immer mitmachen. Und falls du Bienisch lernen willst, Lina zeigt dir, wie es geht.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
ISBN: 9783000557255

Hier findest du eine Leseprobe von Was machen Bienen eigentlich im Winter?

Hier geht’s zu den Bienen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel (*)


In einer Handvoll gutem Gartenboden, leben mehr Lebewesen, als es Menschen auf der Erde gibt, sagt Erwin. Lina kann es kaum glauben. Ob das wohl stimmt? Klar stimmt das und Erwin kann es beweisen. Er besucht für Lina die geheimnisvolle Welt des Bodens und spürt all die Lebewesen auf, die dort ihr Zuhause haben.

Kaum dort angekommen, weckt er die schnarchende Zwiebel aus ihrem Sommerschlaf und wird Zeuge eines unerhörten Vorfalls. Und auch sonst hält das unterirdische Reich des Reginald Regenwurm so manche Überraschung für Erwin und Lina bereit. Von Frau Tulipa, Frederike Springschwanz, der Asselbande und vielen anderen erfährt Lina, dass dort unten jedes noch so kleine Lebewesen ein wichtiges Teil einer großen Gemeinschaft ist.

Natürlich hat Lina auch wieder vieles selbst ausprobiert. Sie hat gepflanzt, gegossen und die fleißigen Bodentierchen bei der Arbeit beobachtet. Du kannst wie immer mitmachen.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
ISBN: 9783981875317

Hier findest du eine Leseprobe Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel.

Hier geht’s zu den Bodentierchen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Lina und der Albatros: Erwin, Lina und die Wunder der Welt (*)

Miteinander-Bücher

Lina liebt Tiere, und sie liebt alles, was mit dem weiten Meer zu tun hat. Wellen, planschen, wenn das Wasser salzig schmeckt … Tiere, die ihre Vorliebe teilen, findet sie natürlich spannend. Fische zum Beispiel und neuerdings auch Albatrosse. Wusstest du, dass Albatrosse ihr ganzes Leben über den Ozean streifen, größer sind als Lina selbst und älter werden können als ihre Oma noch lange nicht ist?

Mit Erwins Hilfe lernt Lina die Albatrosküken Albi und Klara kennen. Albi ist Hauptvogel in ihrem Buch. Hauptvogel ist so etwas wie Hauptperson, nur für Vögel eben, sagt Erwin. Und Klara ist Albis Freundin. Mit Witz und Freude hilft Robert – Linas Tagespapa – Lina dabei, den ganzen Rest zu verstehen. Wie immer können alle Kinder mitmachen, selbst ausprobieren und genauso staunen wie Lina.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre.
ISBN: 9783981875300

Hier findest du eine Leseprobe von Lina und der Albatros.

Hier geht’s zu den Albatrossen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Linas Bücher

Linas Bücher gibt es als Hardcover im Shop. Schau doch mal vorbei.
Als Taschenbuch oder eBook sind die Bücher bei Amazon erhältlich (einfach auf die Titel klicken).
Selbstverständlich kann auch jeder Buchhändler die Hardcover-Bücher für euch bestellen. Die Miteinander-Bücher sind gelistet im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB).

Wir sind wieder verlinkt: Naturkinder, Froh und Kreativ, Pünktchen und Viktoria, Freutag, Kiddikram, Natural and Moments und Karminrot, Sonntagsglück, Miss Red Fox, Sonntagsfreude und Sieben-Sachen-Sonntag.

6 Kommentare

  1. Aber warum muß eine Apfelsine schwimmen können?
    Liebe Grüße
    Andrea

  2. Oh, das ist ja lustig! Ich bin ein bisschen überrascht, dass ein „Schwimmring“ ausreicht. Aber es freut mich ungemein. :D

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    • Und ich freue mich immer wieder über Besucher, die man mit solchen Dingen erfreuen kann :D
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Silke

  3. Super, eine Apfelsine mit Schwimmring, habe ich noch nie gesehen.
    LG Elke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: