Wieso ist das so?

Natur erklärt für Kinder

Ein Kleiner Rauchsackträger

| 10 Kommentare

Was es für Insekten gibt, man glaubt es gar nicht. Bei manchem Insekt merkt man noch nicht einmal, dass es eins ist. Kennt ihr den Kleinen Rauchsackträger? Wir haben mehrere davon bei uns an der Hauswand entdeckt.

Es ist schon einige Zeit her, da hingen viele kleine Stöckchen an unserer Hauswand. Das sah so aus:

Wir hatten kleine Stöckchen an unserer Hauswand.

Zuerst haben wir uns gefragt, wie und warum solche Stöckchen an einer Hauswand kleben bleiben. Es tauchten aber immer wieder solche Gebilde auf. Daher dachten wir dann, es ist vielleicht ein Falter, dessen zusammengefalteten Flügel so aussehen. Also haben wir nach solchen Faltern im Internet gesucht. Doch alles Suchen brachte keine Ergebnisse.

Irgendwann, viel später, sind wir auf den Kleinen Rauchsackträger gekommen. Ganz zufällig haben wir einen Hinweis auf diese Tierchen gefunden. Gesucht hatten wir nach etwas ganz anderem.

Der Kleine Rauchsackträger

Der Kleine Rauchsackträger gehört zu den Nachtfaltern. Die Raupen des Rauchsackträgers spinnen sich eine tragbare Wohnröhre, die sie mit kleinen Stöckchen oder Steinchen bekleben. Nur das Männchen hat Flügel. Das Weibchen lebt weiterhin als Raupe in dem Gespinnstsack.

Hier siehst du noch einmal den Kleinen Rauchsackträger aus der Nähe.

Das Weibchen ist vier bis fünf Millimeter klein und verlässt den Gespinnstsack nie. Zur Paarung lockt es das Männchen durch einen Duftstoff an und schiebt sich teilweise aus dem Sack. Nach der Paarung legt sie ihre Eier im Gespinnstsack ab und stirbt.

Kleine Rauchsackträger sind nicht selten. Sie leben in Büschen, an Bäumen und in naturnahen Gärten. Die Raupen fressen an verschiedenen Gehölzen. Du kannst den Kleinen Rauchsackträger von Mai bis Juli eigentlich überall sehen, an Zweigen, Ästen und Baumstämmen, auf Blättern und Hauswänden.

Hier ist noch ein Kleiner Rauchsackträger. Diesmal ist es ein anderer. Wenn du genau hinschaust, siehst du, dass die Stöckchen anders angeordnet sind:

Ein weiterer Kleiner Rauchsackträger sitzt an unserer Hauswand.

Kennt ihr Linas Bücher?

Was machen Bienen eigentlich im Winter?


Wisst ihr, dass bei uns zwar hunderte Bienenarten heimisch sind, aber nur eine einzige Honigbiene lebt? Lina schon, denn sie hat ein Bienenabenteuer erlebt. Erwin ist für sie in den Sommer geflogen und hat einige dieser pelzigen Tierchen ausfindig gemacht. Wolfram Wollbiene zum Beispiel. Aber auch Sandra Sandbiene, Honilda Honigbiene und, und, und. Mit deren Hilfe konnte er für Lina so manches Bienengeheimnis lüften. Außerdem hat Lina den Bienentanz geübt und Nisthilfen für ihre neuen Freunde gebaut. Du kannst wie immer mitmachen. Und falls du Bienisch lernen willst, Lina zeigt dir, wie es geht.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
ISBN: 9783000557255

Hier findest du eine Leseprobe von Was machen Bienen eigentlich im Winter?

Hier geht’s zu den Bienen im Shop

Lina und der Albatros


Lina liebt Tiere, und sie liebt alles, was mit dem weiten Meer zu tun hat. Wellen, planschen, wenn das Wasser salzig schmeckt … Tiere, die ihre Vorliebe teilen, findet sie natürlich spannend. Fische zum Beispiel und neuerdings auch Albatrosse. Wusstest du, dass Albatrosse ihr ganzes Leben über den Ozean streifen, größer sind als Lina selbst und älter werden können als ihre Oma noch lange nicht ist?

Mit Erwins Hilfe lernt Lina die Albatrosküken Albi und Klara kennen. Albi ist Hauptvogel in ihrem Buch. Hauptvogel ist so etwas wie Hauptperson, nur für Vögel eben, sagt Erwin. Und Klara ist Albis Freundin. Mit Witz und Freude hilft Robert – Linas Tagespapa – Lina dabei, den ganzen Rest zu verstehen. Wie immer können alle Kinder mitmachen, selbst ausprobieren und genauso staunen wie Lina.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre.
ISBN: 9783981875300

Hier findest du eine Leseprobe von Lina und der Albatros.

Hier geht’s zu den Albatrossen im Shop

Die Bücher gibt es als Hardcover im Shop oder bei mir direkt (info@miteinander-buecher.de). Als Taschenbuch oder eBook sind sie bei Amazon erhältlich (einfach auf die Cover klicken).

Selbstverständlich kann auch jeder Buchhändler die Hardcover-Bücher für euch bestellen. Sie sind gelistet im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB).

Wir sind wieder verlinkt: Der Natur-Donnerstag, Naturkinder, Froh und Kreativ, Pünktchen und Viktoria, Freutag, Berlinmittemom und Karminrot, Ein Fachwerkhaus im Grünen, Sonntagsglück und Geborgen Wachsen.

10 Kommentare

  1. Liebe Silke,
    die Natur bringt mich doch immer wieder zum Staunen, dieses kleine Insekt kannte ich noch gar nicht. Bei Dir kann ich immer was lernen, das ist toll.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Lieber Wolfgang, ich staune auch immer wieder. Und dann merkt man auch, Tarnung ist alles. Da der Rauchsackträger eigentlich häufig ist, wäre er uns allen – weniger gut getarnt – schon viel früher aufgefallen :)
      Eine schöne Woche
      Silke

  2. Das Insekt ist mir noch nicht aufgefallen und den Namen habe ich auch noch nicht gehört.
    LG Elke

  3. Hallo,
    noch nie habe ich von diesem interessanten Nachtfalter etwas gehört. Der Name passt und es ist wirklich ein außergewöhnliches Insekt. Danke für die genaue Vorstellung. ♥
    Lieben Gruß
    moni

    • Liebe Moni,
      aber gerne doch. Ich finde den Namen ziemlich lustig und habe mich gefragt, wer ihn sich wohl ausgedacht hat. Es gibt übrigens auch Große Rauchsackträger ;)
      Herzliche Grüße
      Silke

  4. Schon spannend,
    man lernt nie aus, das ganze Leben lang nicht!
    Den Kleinen Rauchsackträger kannte ich bis heute noch nicht!
    Danke fürs Vorstellen!
    Liebe Grüße von uns,
    die Monika*

  5. Wow, den hätte ich nicht erkannt und wohl auch nicht gesehen,
    Interessant nun werde ich da aber auch drauf achten.

    Vielen Dank, dass du mir das gezeigt hast.

    Bingo.

    Lieben Gruß Eva

    • Das ist dann was für’s nächste Jahr. Vielleicht fällt mir noch mal einer auf. Dann erinnere ich euch daran ;)
      Einen lieben Gruß
      Silke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: