Wieso ist das so?

Natur erklärt für Klein und Groß

Gelbhalsmaus und Rötelmaus - Mäuse im Garten

20. Februar 2024
von Silke Ottow
3 Kommentare

Gelbhalsmaus und Rötelmaus ‒ Mäuse im Garten

Mäuse gibt es sicherlich in jedem Garten. Aber ich füttere Vögel. Im Winter und im Sommer. Und vom Vögel füttern profitieren auch andere Tiere. Mäuse zum Beispiel. Schnecken kommen auch gerne und Igel. Und wer weiß, wer sonst noch alles kommt. Neulich habe ich mal wieder eine Maus zu Gesicht bekommen. Ich glaube, es ist eine Gelbhalsmaus. Eine Rötelmaus kommt aber auch ab und zu mal vorbei.

Gelbhalsmaus und Rötelmaus - Mäuse im Garten

Eine Gelbhalsmaus bei der Arbeit.

Ich glaube, hier habe ich eine Weiterlesen →

Lavendel, Witwenblume und Ysop - Struktur im Garten für die Vögel

24. Januar 2024
von Silke Ottow
4 Kommentare

Lavendel, Witwenblume und Ysop ‒ Struktur im Garten für die Vögel

Bei uns war Winterwunderland. Erst war es klirrend kalt, dann hatten wir Schnee. Bei solchem Wetter flitzen die Vögel wie die wilden durch unseren Garten und sind unermüdlich auf der Suche nach Nahrung. Dabei konnte ich beobachten, wie sich die Stieglitze über Lavendel, Witwenblume und Ysop hergemacht haben. Was mal wieder zeigt, wie wichtig es ist, Verblühtes im Winter stehen zu lassen. Denn die abgeblühten Stängel beherbergen nahrhafte Samen für unsere Vögel. Doch nicht nur für Vögel sind die winterlichen Strukturen toll. Mit Struktur kann ein Garten im Winter einfach herrlich aussehen. Auch Schnee braucht Landeplätze. Wie man auf diesem Bild sehr gut sehen kann.

Lavendel, Witwenblume und Ysop - Struktur im Garten für die Vögel

Schnee braucht Landeplätze.

Egal wie das Wetter ist, im  Garten gibt es eigentlich immer etwas zu entdecken. Und lernen kann man auch noch was. So weiß ich jetzt, dass Stieglitze Weiterlesen →

Weihnachten bei Reginald Regenwurm

20. Dezember 2023
von Silke Ottow
2 Kommentare

Weihnachten bei Reginald Regenwurm – Miteinander die Natur erkunden

Reginald Regenwurm lag gemütlich zusammengerollt in seiner Lieblingsschlafhöhle. Während er langsam wach wurde, spürte er die feuchte, kühle Erde um sich herum. Reginald liebte dieses Gefühl. Nicht zu warm, nicht zu kalt, nicht zu nass und nicht zu trocken. Genau richtig eben. „Herrlich“, dachte er, und: „Wie schön das Leben doch sein kann, wenn alle genug zu fressen haben.“

Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel

Das ist Reginald Regenwurm. Ziemlich cool, oder?

Hätte er pfeifen können, er hätte bestimmt ein kleines Lied gepfiffen. Doch Reginald Weiterlesen →

Wir basteln uns unsere Christbaumkugeln

13. Dezember 2023
von Silke Ottow
2 Kommentare

Lina bastelt Christbaumkugeln

Auf vielfache Nachfrage zeigen wir euch noch einmal, wie ihr selbst eure Christbaumkugeln basteln könnt. Vielleicht wisst ihr ja auch noch nicht, wie ihr euren Weihnachtsbaum schmücken sollt, dieses Jahr. Oder euer Baumschmuck ist in die Jahre gekommen. Da kommen doch die selbst gebastelten Christbaumkugeln gerade recht. Lina jedenfalls hat welche gebastelt und findet sie richtig schick.

Natürlich ist sie stolz auf ihre Kugeln. Und ganz besonders toll findet sie, dass die Kugeln gebrauchtem Geschenkpapier und Schleifenresten zu neuem Glanz verhelfen. Schaut, so Weiterlesen →

13. Dezember 2023
von Silke Ottow
9 Kommentare

Albi, Klara und der Tannenbaum

Als Lina am Morgen ihre Augen öffnete, hatte sie ein merkwürdiges Gefühl. Dann fiel ihr der Traum wieder ein, den sie letzte Nacht gehabt hat. Sie krabbelte unter ihrer Decke hervor, holte Teddy und ihr Buch vom Regal und kuschelte sich wieder ins Bett. Wenn Lina in ihrem Buch liest – und sie liest oft in ihrem Buch – liest Teddy immer mit.

Albi, Klara und der Tannenbaum

Wo haben die Albatrosküken Albi und Klara wohl die Christbaumkugeln her?

Ihr Buch ist nicht irgendein Buch. Es ist eins, in dem sie selbst Weiterlesen →

Eine Feuerwanze kommt selten allein

8. November 2023
von Silke Ottow
6 Kommentare

Eine Feuerwanze kommt selten allein

Wer kennt sie nicht, die Feuerwanzen. Gerade bei Kindern sind sie sehr beliebt. Schon alleine, weil Feuerwanzen oft in großen Trupps auftreten. Und wenn schon kein großer Trupp, kann man doch sicher sein, dass dort, wo man eine Feuerwanze entdeckt, sicher die nächste gleich um die Ecke kommt. So kommt eine Feuerwanze selten allein. Außerdem sind sie so schön leuchtend rot. Und wenn sie sich paaren, hängen sie mit dem Popo zusammen. Auch das ist für Kinder ziemlich faszinierend. Feuerwanzen lieben übrigens Linden. So wie hier, meine gemalten Feuerwanzen auf den Lindenblättern.

Eine Feuerwanze kommt selten allein

Gemalte Feuerwanzen auf einem Lindenblatt.

Gerade im Frühjahr treten Feuerwanzen in größeren Gruppen auf. Denn sie Weiterlesen →

Unermüdlich bis zum Herbst - Die Ackerhummel

26. September 2023
von Silke Ottow
9 Kommentare

Unermüdlich bis zum Herbst – Die Ackerhummel

Ackerhummeln und Herbst, das gehört für mich irgendwie zusammen. Kein Wunder, denn Ackerhummeln fliegen unermüdlich vom Frühjahr bis zum Herbst. Und so sind sie – neben wenigen anderen – die letzten Bienen in meinem Garten. Am liebsten halten sie sich dann am Kriechenden Bergbohnenkraut auf. Davon gibt es leider keine Fotos. Denn, wie der Name schon sagt, das Kraut kriecht. Und das tun die Ackerhummeln dann auch. Sie kriechen so zwischen den liegenden Blütenrispen herum, dass man höchstens mal ein paar Beine, ein Auge mit Fühler oder einen pelzigen Pops zu Gesicht bekommt.

Unermüdlich bis zum Herbst - Die Ackerhummel

Salbei mögen Ackerhummeln auch sehr gerne.

Aber Salbei mögen Ackerhummeln auch sehr gerne. Denn Ackerhummeln sind Generalisten. Sie suchen Nektar und Pollen an vielen Pflanzenfamilien. Und da die Art sehr Weiterlesen →

Die Krabbenkinder sind geschlüpft - Die Gehöckerte Krabbenspinne

6. September 2023
von Silke Ottow
8 Kommentare

Die Krabbenkinder sind geschlüpft – Die Gehöckerte Krabbenspinne

Es ist einiges passiert, seit ich den letzten Gehöckerte-Krabbenspinnen-Beitrag geschrieben habe. Meine Krabbenkinder sind geschlüpft! Doch zuerst hat die Gehöckerte Krabbenspinne doch noch einmal Beute gemacht. Von ihrem Kokon hat sie sich dafür aber nicht wegbewegt. Und ein Bein hat sie verloren. Es muss also irgendwann auch einmal ein Kampf stattgefunden haben. Insgesamt hat sie fünf Wochen lang ihren Kokon bewacht. Dabei ist sie immer dünner und der Kokon immer dicker geworden. Bis sie eine Ackerhummel gefangen hat. Das war ein paar Tage vor dem Schlupf.

Die Krabbenkinder sind geschlüpft - Die Gehöckerte Krabbenspinne

Die Gehöckerte Krabbenspinne hat auf ihrem Kokon Beute gemacht.

In den fünf Wochen war wettermäßig alles dabei. Sonne, Hitze, sehr viel Regen und auch Sturm. Zwischendurch Weiterlesen →

Gut gepolstert und bedornt - Die Große Wollbiene

2. August 2023
von Silke Ottow
8 Kommentare

Gut gepolstert und bedornt – Die Große Wollbiene

Die erste Große Wollbiene ist mir vor vielen Jahren in unserem Garten in Frankreich begegnet. Wir hatten einen ziemlich großen Lavendel im Garten, um den ein Insekt fortwährend herumsauste und jedes Getier verscheuchte, das sich dem Lavendel näherte. Allem die Krönung setzte dieses Insekt allerdings am Abend auf. Es biss in eine Lavendelblüte und ließ sich entspannt hängen. Schlafenszeit. Wir hatten so etwas noch nie gesehen, aber unsere Recherchen ergaben ziemlich schnell und eindeutig, es musste sich um eine Große Wollbiene handeln.

Gut gepolstert und bedornt - Die Große Wollbiene

Große Wollbiene Weibchen im Landeanflug an Wollziest.

Damals hatte ich von Wildbienen noch nie etwas gehört. Mein Bienenwissen beschränkte sich darauf, dass Bienen Nektar Weiterlesen →

Ein Kokon für die Kinder - Die Gehöckerte Krabbenspinne

18. Juli 2023
von Silke Ottow
8 Kommentare

Ein Kokon für ihre Kinder – Die Gehöckerte Krabbenspinne

Vor etwa drei Wochen habe ich eine Gehöckerte Krabbenspinne an meinem Lavendel entdeckt. Seitdem ist einiges passiert. Die Krabbenspinne hat Nachwuchs bekommen. Okay, noch nicht ganz. Aber sie hat einen Kokon für ihre Kinder gesponnen. Denn in den Kokon hat sie ihre Eier gelegt.

Ein Kokon für die Kinder - Die Gehöckerte Krabbenspinne

Die Gehöckerte Krabbenspinne hat einen Kokon gesponnen.

Dabei ist die Gehöckerte Krabbenspinne offensichtlich eine sehr fürsorgliche Mutter. Seit zehn Tagen frisst Weiterlesen →