Wieso ist das so?

Natur erklärt für Kinder

Ein ururaltes Tier

| 6 Kommentare

Grönlandhaie werden 400 Jahre alt

Neulich hat Lina das Bild eines großen Fisches in einer Zeitung gesehen. Natürlich wollte sie wissen was das für ein Fisch sei.

„Das ist ein Grönlandhai“, hat Papa gesagt. „Und weißt du was? Grönlandhaie können 400 Jahre alt werden!“

Lina war sprachlos. 400 Jahre! Wie konnte das sein?

Die Aufname stammt vom "NOAA Okeanos So sah Linas Grönlandhai aus. Explorer Program, 2013 Northeast U.S. Canyons Expedition": In the last couple minutes of the last dive of the field season we found the largest fish we have ever encountered with the ROV, a Greenland Shark.

So sah Linas Grönlandhai aus. Die Aufname stammt vom „NOAA Okeanos Explorer Program, 2013 Northeast U.S. Canyons Expedition“: In the last couple minutes of the last dive of the field season we found the largest fish we have ever encountered with the ROV, a Greenland Shark.

Papa hat Lina erklärt, dass Wissenschaftler noch nicht wüssten, warum die Tiere so alt würden. Doch manches andere wisse man schon über den Grönlandhai.

Grönlandhaie sind sehr laaaaaangsaaaaaaam

„Man weiß zum Beispiel, dass Grönlandhaie seeeeeehhhhhhhrrrrr, seeeeeehhhhhrrrrr laaaaaaaaaannnnnngsssaaaaaammmm sind“, sagte Papa, auch sehr langsam. „Sie brauchen eine Stunde, um einen Kilometer zu schwimmen.“

Papa sah Lina an. „Würdest du so langsam gehen, bräuchtest du über eine Stunde für deinen Weg zur Schule. Das ist sozusagen Zeitlupe.“

Lina kicherte und lief gaaannnzzz laaaaaannnngsaaaam durch das Wohnzimmer. „So ungefähr?“, fragte sie.

„Wahrscheinlich noch langsamer“, sagte Papa. „Und man weiß jetzt, dass Grönlandhaie erst 150 Jahre alt werden müssen, bis sie geschlechtsreif sind!“

„Bis sie das erste Mal ein Baby bekommen können?“, fragte Lina mit großen Augen.

Papa nickte. „Deshalb müssen wir auch gut auf die Grönlandhaie aufpassen. Damit sie ihr langsames Leben in Ruhe leben können.“

Lina schlich immer noch im Wohnzimmer herum. Plötzlich blieb sie stehen und sagte: „Aber ich kann doch gar nicht auf die aufpassen. Ich habe ja noch nie einen getroffen.“

Da musste Papa lachen. „Nein, du kannst nicht auf sie aufpassen. Das machen wir für dich. Mama und ich passen auf, welche Fische wir kaufen. Und wir passen auf, wo wir die kaufen und wie oft wir Fische kaufen. Denn wir möchten natürlich nicht, dass so ein großartiges Tier ausversehen ins Fischernetz gerät.“

„Das ist gut, dass ihr für mich aufpasst. Ich möchte das nämlich auch nicht“, sagte Lina. „Und wenn ich groß bin, dann passe ich auch darauf auf.“

„Das ist sehr gut“, lobte Papa.

Lina schnappte sich Teddy und sagte: „Komm, Teddy, wir spielen Grönlandhai.“ Und schon waren sie verschwunden. Schneller als ein Grönlandhai waren sie auf jeden Fall.

 

Falls du Unterstützung für den Fischeinkauf suchst, findest du zum Beispiel auf den Seiten vom WWF und von Greenpeace einen Einkaufsratgeber für Fisch.

Was Teddy weiß

Tiere, die sehr alt werden, und sich dadurch erst spät und nur langsam fortpflanzen, haben es schwer, sich an Veränderungen in der Umwelt anzupassen. So geht es auch Albatrossen. Nein, so alt wie Grönlandhaie werden sie nicht. Aber Wanderalbatrosse beispielsweise gehören zu den größten flugfähigen Vögel der Welt. Ihre Flügelspannweite beträgt 3 Meter und 50 Zentimeter und sie können 70 Jahre alt werden. Erst mit 11 Jahren  brüten sie das erste Mal. Von da an legen sie nur alle zwei Jahre jeweils ein einzelnes Ei.

Lina und der Albatros – Eine signierte Ausgabe für Nikolaus und Weihnachten

Lina hat zwei Wanderalbatros-Küken getroffen. Die Geschichte zu den Erlebnissen von Lina und den Albatros-Küken Albi und Klara könnt ihr in Lina und der Albatros nachlesen.

Vielleicht sucht ihr ja auch noch nach einer Geschenkidee für Nikolaus oder Weihnachten. Ihr könnt jetzt eine signierte Ausgabe von Lina und der Albatros bestellen. Dazu schreibt ihr mir entweder eine E-Mail an info(ät)miteinander-buecher.de oder ihr macht die Bestellung über den Verlag. Wenn ihr mir eine E-Mail schreibt, könnt ihr euch natürlich auch einen kleinen Text für die Widmung wünschen. Das geht natürlich auch, wenn ihr über den Verlag bestellt, ganz einfach mit separater E-Mail an mich.

Ihr kennt Lina und der Albatros nicht? Es ist ein Buch zum Spielen, Experimentieren und Ausprobieren. Ganz nebenbei ist es auch noch eine spannende Geschichte. Hier findet ihr eine Leseprobe von Lina und der Albatros.

 

Dieser Beitrag ist verlinkt mit Naturkinder, Froh und Kreativ, Pünktchen und Viktoria, Freutag und Karminrot, Sonntagsglück, Miss Red Fox, Sonntagsfreude, Sieben-Sachen-Sonntag und Montagsfreuden.

 

6 Kommentare

  1. Mannomann! So alt und so langsam. Was ihr alles wisst. Ich weiß allerdings schon länger, wo ich den richtigen Fisch kaufe.
    Liebe Grüße
    Andrea
    (entschuldige, ich bin spät dran, das Wochenende war einfach zu anstrengend)

    • Jaja, so rastlos hin- und herlaufen, wie wir das oft tun, das macht der Grönlandhai sicherlich nicht ;)
      Dir eine schöne und langsame Woche (oder was davon übrig ist)
      LG
      Silke

  2. Such a lovely animal and story to go with it!

  3. Wieder eine schöne und lehrreiche Geschichte, danke schön.
    LG Elke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: