Wieso ist das so?

Natur erklärt für Kinder

Schlafen an der Nektarquelle

| Keine Kommentare

Lina hat an unserem Kriechenden Bergbohnenkraut eine schlafende Biene entdeckt. Die möchte sie dir unbedingt zeigen. Das Bergbohnenkraut blüht gerade. Und wie es scheint, lieben vor allem Ackerhummeln und Honigbienen das duftende Kraut. Fotografieren kann man sie dort aber nicht. Und wenn man es versucht, dann sieht das so aus.

Schlafen an der Nektarquelle.

Diese Ackerhummel ist unscharf.

Ziemlich unscharf also. Denn die Blüten sind so klein, dass die Bienen in rasender Geschwindigkeit von Blüte zu Blüte flitzen. An ein scharfes Bild ist dabei nicht zu denken.

Oder es sieht so aus.

Schlafen an der Nektarquelle.

Diese Hummel ist kaum zu sehen.

Ziemlich versteckt also. Denn die Zweige liegen kreuz und quer übereinander. Deshalb turnen die Bienen ständig unter oder zwischen den Zweigen hindurch.

Doch dann hat Lina eine reglose Biene entdeckt!

Schlafen an der Nektarquelle.

Diese Biene schläft.

Ganz klar, diese Biene schläft. Dabei hält sie sich mit ihrem mittleren Beinpaar am Stängel des Bergbohnenkrauts fest. Und das vordere Beinpaar schlägt sie entspannt übereinander. Du kannst es gut sehen, wenn du das Foto vergrößerst.

Nach zwei Stunden war die Biene immer noch da.

Schlafen an der Nektarquelle.

Wahrscheinlich ist es eine Honigbiene.

Wir vermuten, es ist eine Honigbiene. Jedenfalls sehen die Flügel wie die Flügel einer Honigbiene aus. Ganz sicher sind wir aber nicht. Nur eins ist sicher, eine Ackerhummel ist es auf keinen Fall.

Das ist aber nicht die einzige schlafende Biene, die wir in letzter Zeit gesehen haben. Wir haben auch eine Honigbiene in einem Wasserbett auf Wilder Möhre entdeckt. Alles klar? Schau hier: Ein Wasserbett auf Wilder Möhre.

Mehr über die lustigen Schlafgewohnheiten von Bienen findest du übrigens in Linas Bienen-Buch:

Was machen Bienen eigentlich im Winter? (*)

Buchcover des Buchs "Was machen Bienen eigentlich im Winter?". Es ist ein Buch aus der Reihe "Erwin, Lina und die Wunder der Welt".
Wisst ihr, dass bei uns zwar hunderte Bienenarten heimisch sind, aber nur eine einzige Honigbiene lebt? Lina schon, denn sie hat ein Bienenabenteuer erlebt. Erwin, das Büchermännchen, ist für sie vom Herbst in den Sommer geflogen, um herauszufinden, was Bienen im Winter machen. Dabei hat Wolfram Wollbiene, Sandra Sandbiene, Honilda Honigbiene und noch einige andere getroffen. Gemeinsam mit ihnen konnte er für Lina so manches Bienengeheimnis lüften.

Außerdem hat Lina den Bienentanz geübt und Nisthilfen für ihre neuen Freunde gebaut. Du kannst wie immer mitmachen. Und falls du Bienisch lernen willst, Lina zeigt dir, wie es geht.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
ISBN: 9783000557255

Hier findest du eine Leseprobe von Was machen Bienen eigentlich im Winter?

Hier geht’s zu den Bienen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Linas Bücher

Linas Bücher gibt es als Hardcover im Shop. Schau doch mal vorbei.

Als Taschenbuch oder eBook sind die Bücher bei Amazon erhältlich (einfach auf die Titel klicken).
Selbstverständlich kann auch jeder Buchhändler die Hardcover-Bücher für euch bestellen. Die Miteinander-Bücher sind gelistet im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB).

Wir sind wieder verlinkt: Der Natur-Donnerstag, Pünktchen und Viktoria, Freutag, Berlinmittemom, Naturkinder, Karminrot, Ein Fachwerkhaus im Grünen und Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: