Wieso ist das so?

Natur erklärt für Klein und Groß

Warum entfaltet sich die Seerose? - Ein Experiment mit Wasser

Warum entfaltet sich die Seerose? – Ein Experiment mit Wasser

| 6 Kommentare

Vor kurzem habe ich ein erstaunliches Experiment gezeigt. Eine Papierseerose hat sich im Wasser wie von selbst geöffnet: Die Seerose – Ein Experiment mit Wasser. Hast du auch gestaunt, als die Blütenblätter der Blume eines nach dem anderen aufgeklappt sind? Doch was passiert da eigentlich? Warum entfaltet sich die Seerose, wenn man sie in Wasser legt? Dieser Frage gehe ich heute auf den Grund. Hast du schon eine Idee?

Warum entfaltet sich die Seerose? - Ein Experiment mit Wasser

Blattaustrieb einer Linde im Frühjahr.

Das Seerosen-Experiment bringt immer wieder alle zum Staunen. Doch genau genommen ist das Auffalten der Blütenblätter ein Vorgang, den wir alle schon unzählige Male gesehen haben. In der Natur, in unserem Garten, auf unserem Balkon, unserer Fensterbank und bei uns im Haus. Jedes Frühjahr zum Beispiel, wenn alles grün wird. Wenn an den ersten warmen Tagen im Frühjahr die Knospen aufspringen, dauert es oft nur wenige Tage, bis sich die Blätter in voller Größe entfalten. Hast du dich auch schon mal gefragt, warum das so schnell geht? Und was hat das mit der Seerose zu tun?

Warum entfaltet sich die Seerose im Wasser?

Papier wird vor allem aus Holz hergestellt und besteht aus vielen kleinen Pflanzenfasern. Für die Papierherstellung wird das Holz und manchmal auch andere Pflanzen mit viel Wasser zu einem Holzbrei zerrieben. Je nach Papiersorte wird der Holzbrei dann mit verschiedenen Zusätzen gemischt. Der Wasser-Holzfaser-Brei wird dann in einer Papiermaschine weiterverarbeitet, auf ein Sieb gespritz, gepresst, gewalzt und getrocknet.

Wenn du Papier nun in Wasser legst, quellen die Fasern wieder auf. Das kannst du dir ungefähr so vorstellen.

 

Die Holzfasern quellen und „füllen“ sich mit Wasser. Und genau wie sich hier die Tröte mit Luft füllt und streckt, strecken sich auch die Holzfasern im Papier, wenn sie durch das Wasser aufquellen.

Wenn die Linde ihre Knospen öffnet

Auch mit den Blättern im Frühjahr ist das so. Die Pflanzenfasern füllen sich mit Wasser und strecken sich. Denn die Knospen hat die Linde schon im letzten Jahr angelegt. Und in ihnen liegen fix und fertig und ganz klein gefaltet die Blätter schon bereit. Durch die Knospen gut geschützt verbringen sie den Winter. Doch damit sie nicht erfriert hat die Linde vor dem Winter all ihre Säfte in die Wurzeln zurückgezogen. Im Frühjahr, wenn es warm wird, muss die Linde dann nur noch ihre Säfte wieder durch den Stamm, die Äste und Zweige in die Blätter pumpen. Und weil sich die Blätter durch das Wasser ausdehnen, springen die Knospen auf, die Blätter entfalten sich und werden sehr schnell groß.

Für uns sieht es also so aus, als ob die Blätter und Blüten im Frühjahr wachsen. In Wirklichkeit sind sie aber schon vor dem Winter gewachsen. Sie enthielten nur keine Säfte, das heißt, es war keine Wasser in ihnen. Wenn aber die Baumsäfte, die ja zum größten Teil aus Wasser bestehen, wieder in die Fasern und Zellen eindringt, entfalten sie sich sehr schnell zu ihrer vollen Größe.

Wie genau das funktioniert, mit den Knospen und den Blättern, kannst du im Beitrag Viele Kätzchen an einem Zweig nachlesen. Wenn du wissen möchtest, wie die Blätter und Blüten in einer Knospe gefaltet sind, schau im Beitrag Origami in der Knospe – Wenn der Klatschmohn erblüht nach.

Wasser macht Pflanzen stabil

Wasser macht Pflanzen stabil. Das kannst du auch sehen, wenn es im Sommer besonders trocken ist und die Pflanzen ihre Blätter hängen lassen. Vielleicht kümmerst du dich auch um eine Topfpflanze und hast schon einmal vergessen, sie zu gießen. Dann hängt an dieser Pflanze alles schlapp herunter. Und wenn du gießt oder es regnet, richtet sich die Pflanze wieder auf.

Wenn sich eine Pflanze hängen lässt und auch ihre Stiele nicht mehr aufrecht stehen, liegt das daran, dass manche Pflanzen Wasser brauchen, um überhaupt aufrecht stehen zu können. Diese Pflanzen nennen wir Krautige Pflanzen. Das sind Pflanzen, deren Stängel und Stiele nicht hart werden, wie die Zweige von Sträuchern oder die Stämme und Äste von Bäumen. Das heißt, ihre Stiele und Stengel verholzen nicht. Auch viele unserer Küchenkräuter sind Krautige Pflanzen. So wie dieser Basilikum zum Beispiel.

Warum entfaltet sich die Seerose? - Ein Experiment mit Wasser

Basilikum im Topf.

Wenn Basilikum nicht genügend Wasser bekommt, lässt es alles hängen. Seine Blätter hängen herunter und seine Stängel biegen sich um. Wie das aussieht, habe ich mit einem Basilikumzweig ausprobiert.

Warum entfaltet sich die Seerose? - Ein Experiment mit Wasser

Ein frisch geschnittener Zweig Basilikum.

Diesen Zweig habe ich ohne Wasser in dem Glas stehen lassen. Nach vier Stunden sah der Zweig so aus.

Warum entfaltet sich die Seerose? - Ein Experiment mit Wasser

Der Basilikumzweig nach vier Stunden.

Anschließend habe ich seinen Stängel etwas gekürzt und wieder in Wasser gestellt. Nun sieht er wieder so aus.

Warum entfaltet sich die Seerose? - Ein Experiment mit Wasser

Basilikumzweig mit Wasser.

Alles ganz normal also.

Basilikum braucht Wasser, um aufrecht zu stehen

Basilikum braucht Wasser, um aufrecht zu stehen. Das ist bei allen Krautigen Pflanzen so. Ihre Stängel werden nicht hart und verholzen, wie die von Sträuchern und Bäumen. Und wenn in ihren Leiterbahnen kein Wasser ist, fallen sie in sich zusammen, wie die Tröte ohne Luft. Deshalb kannst du bei Krautigen Pflanzen sehr gut sehen, wenn ihnen Wasser fehlt.

Finanziert durch meine Leser

Dieser Blog ist finanziert durch meine vielen treuen Leser. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön. Mit dem Kauf eines Miteinander-Buches, unterstützt ihr natürlich auch diesen Blog. Aber inzwischen gibt es auch die Möglichkeit, Wieso ist das so? – Natur erklärt für Klein und Groß über Steady zu unterstützen. Einige tun das auch schon. Auch dafür einen ganz herzlichen, lieben Dank. So helft ihr mir, meine laufenden Kosten zu decken und diesen Blog am Leben zu erhalten.

Miteinander-Bücher – Bücher zum Lesen, Staunen, Machen

Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel (*)

Ein quirliger Springschwanz, eine redselige Tulpe und ein brummiger Regenwurm zeigen dir: In unsrem Boden ist was los! Magst du mit Lina Regenwürmer retten, Asseln beobachten und schauen, wie Pflanzen den Boden festhalten? Los geht’s!

Altersempfehlung: ab 6 Jahre
ISBN: 9783981875317

Hier findest du eine Leseprobe von Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel.

Hier geht’s zu den Bodentierchen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Was machen Bienen eigentlich im Winter? (*)

Buchcover des Buchs "Was machen Bienen eigentlich im Winter?". Es ist ein Buch aus der Reihe "Erwin, Lina und die Wunder der Welt". Eine Abenteuergeschichte über Wildbienen, Honigbienen und darüber, was Bienen im Winter machen. Außerdem zeigt Lina dir, wie der Bienentanz geht. Und ihre Anleitungen für die Nisthilfen, die sie gebaut hat, findest du natürlich auch in diesem Buch.

Altersempfehlung: ab 6 Jahre
ISBN: 9783000557255

Hier findest du eine Leseprobe von Was machen Bienen eigentlich im Winter?

Hier geht’s zu den Bienen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Lotte Löwenzahn und ihre Tiere (*)

https://www.amazon.de/gp/product/B08CMYCFVG/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B08CMYCFVG&linkCode=as2&tag=miteinandbuec-21&linkId=51b1ed86d1349ed6760f821cc63c0c6cEin Vorlese-Bilder-Ausmalbuch für neugierige Kinder

Altersempfehlung: ab 4 Jahre
ISBN: 9783981875348

Hier findest du eine Leseprobe von Lotte Löwenzahn und ihre Tiere

Hier geht’s zu Lotte Löwenzahn im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Das Ausmalbuch der kleinen Kriech- und Krabbeltiere: Ein Malbuch für neugierige Kinder (*)

Das Ausmalbuch der kleinen Kriech- und KrabbeltiereFür alle neugierigen Kinder, die gerne ausmalen und alles lieben, was so kreucht und fleucht. Und zu erfahren gibt es auch noch jede Menge: Warum klebt die Spinne in ihrem Netz nicht fest? Was mag der Siebenpunkt-Marienkäfer? Wie lebt die Rostrote Mauerbiene? …

Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Hier findest du eine Leseprobe von Das Ausmalbuch der kleinen Kriech- und Krabbeltiere

Hier geht’s zu den Krabbeltieren im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Lauri Laubfrosch erkundet die Bäume (*)

Lauri Laubfrosch erkundet die Bäume.Eine Geschichte über einen mutigen Frosch, der davon träumt, mal auf einen richtig großen Baum zu klettern. Gemeinsam mit Lauri kannst du dir anschauen, wie Eicheln aussehen, warum Bienen Weiden pflanzen würden und was Feuerwanzen an Linden so sehr mögen. Zum Ausmalen gibt es auch noch jede Menge.

Altersempfehlung: ab 5 Jahre
ISBN: 9783981875324

Hier findest du eine Leseprobe von Lauri Laubfrosch erkundet die Bäume.

Hier geht’s zu Lauri im Shop.

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Lina und der Albatros: Erwin, Lina und die Wunder der Welt (*)

Miteinander-BücherDie Albatrosküken Albi und Klara üben brüten und Erwin muss Küken spielen. Peinlich!, findet Erwin. Keine Frage, Lina ist begeistert. Außerdem experimentieren Lina und Robert mit Begeisterung in Linas Küche. Wenn du mitmachen möchtest, du brauchst nicht viel dafür: Wasser, Öl, Salz, eine Möhre, ein Salatblatt … und schon kann’s losgehen.

Altersempfehlung: ab 7 Jahre.
ISBN: 9783981875300

Hier findest du eine Leseprobe von Lina und der Albatros.

Hier geht’s zu den Albatrossen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Miteinander-Bücher

Miteinander-Bücher gibt es als Hardcover im Shop. Schau doch mal vorbei. Als Taschenbuch oder eBook sind die Bücher bei Amazon erhältlich (einfach auf die Titel klicken). Selbstverständlich kann auch jeder Buchhändler die Hardcover-Bücher für euch bestellen. Die Miteinander-Bücher sind gelistet im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB).

Wir sind wieder verlinkt: Der Naturdonnerstag, Ein Fachwerkhaus im Grünen.

6 Kommentare

  1. Liebe Silke,
    das Wasser hatte ich als treibende Kraft schon in Verdacht, mir war aber nicht klar, dass in der Natur genau das gleiche passiert. Wieder was gelernt. Bloggen bildet eben doch.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Lieber Wolfgang, und wie das bildet. Und das nicht nur beim Lesen, auch beim Schreiben bildet es. =D
      Euch auch einen schönen Sonntag
      Liebe Grüße
      Silke

  2. Liebe Silke,

    Wieder etwas gelernt :-)

    Wünsche noch ein schönes Wochenende.

    LG Bernhard

  3. Das hast du wieder ganz wunderbar erklärt, vielen Dank. Beim Basilikum geht das mit dem Wassermangel und dem anschließenden Wiederaufrichten unglaublich schnell. Das kann ich täglich am Küchenfenster beobachten.
    Danke auch fürs Verlinken mit dem Naturdonnerstag. Solche informativen Beiträge sind wie ein Sahnehäubchen obendrauf.

    Herzliche Grüße – Elke (Mainzauber)

    • Das stimmt, Basilikum lässt sich sehr schnell hängen und zeigt einem deutlich, dass er Wasser braucht. Und wenn man dann gießt, richtet er sich auch ebenso bereitwillig wieder auf. Ganz lieben Dank auch für das tolle Lob :)
      Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
      Silke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: