Wieso ist das so?

Natur erklärt für Kinder

Eine Feldwespe bei der Körperpflege

| 8 Kommentare

Wir haben eine Feldwespe bei der Nachmittags-Toilette beobachtet. Sauberkeit muss sein. So saß sie also auf unserer Taglilie und putzte sich. Dabei machte sie sich wunderschön auf den gelben Taglilienknospen. Und da einige von euch bei unserem kleinen Wespenbienen-Rätsel auf eine Feldwespe getippt hatten (Schwarz-gelb gestreift ‒ Was kann das sein?) kam uns diese hübsche Gesellin gerade recht. Außerdem hat uns Anja auch noch ihre Fotos von einem Feldwespennest geschickt. Besser konnte es ja gar nicht kommen. Ganz lieben Dank nochmal an dich, Anja.

Eine Feldwespe sitzt auf der Blütenknospe einer gelben Taglilie.

Die Feldwespe hat sich auf der gelben Blütenknospe niedergelassen und hat auch gleich begonnen, sich zu putzen.

Hier ist zum Beispiel der Flügel dran:

Mit dem rechten Hinterbein putzt sich die Feldwespe ihr rechtes Flügelpaar.

Um die Flügel zu putzen, nimmt sie ihr Bein zur Hilfe. Dafür streicht sie mit dem rechten Hinterbein über und unter ihr rechtes Flügelpaar. Warum Flügelpaar? Wespen und Bienen gehören zu den Hautflüglern. Sie besitzen zwei Flügelpaare, also vier Flügel.

Beim Putzen der Hinterbeine …

Die Feldwespe stützt sich mit der Nase ab und putzt sich ihre Hinterbeine.

… stützt sie sich mit ihrem Köpfchen auf die Knospe.

Als dann das Köpfchen dran ist, bekommt sie auch noch Besuch.

Die Feldwespe putzt ihr Köpfchen und eine Graue Fleischfliege guckt zu.

Eine Graue Fleischfliege schaut, ob die Feldwespe auch alles richtig macht.

Als die Feldwespe fertig ist, zeigt sie uns noch einmal ihr Hinterteil.

Die Feldwespe zeigt sich noch einmal von hinten.

Lina war sich sicher, sie wollte uns zeigen, dass sie nun blitze-sauber war.

Und hier schaut sie uns tatsächlich an, als sei sie stolz auf ihr Werk.

Ziemlich stolz sitzt die Feldwespe da und schaut uns an.

Aber vielleicht will sie uns auch sagen: „Ich bin sauber, und was wollt ihr hier?“

So sieht übrigens das Nest einer Feldwespe aus:

Ein Feldwespennest.

Das Foto dieses Feldwespen-Nestes hat Anja uns geschickt.

Lina war begeistert. „Oh, wie süß, so klitzeklein!“, hat sie gesagt.

Sehr viel größer werden Feldwespen-Nester tatsächlich nicht.

Doch wie leben Feldwespen eigentlich? Und sind Wespen nicht lästig? So viel ist sicher: Feldwespen nicht. Denn Feldwespen mögen keinen Zwetschgenkuchen und kommen auch nicht an unseren Tisch.

Mehr zu Feldwespen und ihren Nestern findet ihr im nächsten Beitrag: Mehrere Königinnen mit kleinem Volk. Wir haben nämlich auch noch ein Feldwespen-Männchen, also einen Drohn getroffen. Und der ist erst hübsch!

Kennt ihr Linas Bücher?

Was machen Bienen eigentlich im Winter?


Wisst ihr, dass bei uns zwar hunderte Bienenarten heimisch sind, aber nur eine einzige Honigbiene lebt? Lina schon, denn sie hat ein Bienenabenteuer erlebt. Erwin ist für sie in den Sommer geflogen und hat einige dieser pelzigen Tierchen ausfindig gemacht. Wolfram Wollbiene zum Beispiel. Aber auch Sandra Sandbiene, Honilda Honigbiene und, und, und. Mit deren Hilfe konnte er für Lina so manches Bienengeheimnis lüften. Außerdem hat Lina den Bienentanz geübt und Nisthilfen für ihre neuen Freunde gebaut. Du kannst wie immer mitmachen. Und falls du Bienisch lernen willst, Lina zeigt dir, wie es geht.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
ISBN: 9783000557255

Hier findest du eine Leseprobe von Was machen Bienen eigentlich im Winter?

Hier geht’s zu den Bienen im Shop

Lina und der Albatros


Lina liebt Tiere, und sie liebt alles, was mit dem weiten Meer zu tun hat. Wellen, planschen, wenn das Wasser salzig schmeckt … Tiere, die ihre Vorliebe teilen, findet sie natürlich spannend. Fische zum Beispiel und neuerdings auch Albatrosse. Wusstest du, dass Albatrosse ihr ganzes Leben über den Ozean streifen, größer sind als Lina selbst und älter werden können als ihre Oma noch lange nicht ist?

Mit Erwins Hilfe lernt Lina die Albatrosküken Albi und Klara kennen. Albi ist Hauptvogel in ihrem Buch. Hauptvogel ist so etwas wie Hauptperson, nur für Vögel eben, sagt Erwin. Und Klara ist Albis Freundin. Mit Witz und Freude hilft Robert – Linas Tagespapa – Lina dabei, den ganzen Rest zu verstehen. Wie immer können alle Kinder mitmachen, selbst ausprobieren und genauso staunen wie Lina.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre.
ISBN: 9783981875300

Hier findest du eine Leseprobe von Lina und der Albatros.

Hier geht’s zu den Albatrossen im Shop

Die Bücher gibt es als Hardcover im Shop oder bei mir direkt (info@miteinander-buecher.de). Als Taschenbuch oder eBook sind sie bei Amazon erhältlich (einfach auf die Cover klicken).

Selbstverständlich kann auch jeder Buchhändler die Hardcover-Bücher für euch bestellen. Sie sind gelistet im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB).

Wir sind wieder verlinkt: Der Natur-Donnerstag, Naturkinder, Froh und Kreativ, Pünktchen und Viktoria, Freutag, Berlinmittemom, Ein Fachwerkhaus im Grünen und Karminrot, Heute macht der Himmel blau, Sonntagsglück und Sieben-Sachen-Sonntag, Miss Red Fox und Geborgen Wachsen.

8 Kommentare

  1. Liebe Silke,
    ich wusste gar nicht, dass Feldwespen so reinlich sind und ihren ganzen Körper putzten. Sicher kann man nach so einer Körperpflege wieder viel besser und windschnittiger fliegen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Lieber Wolfgang,
      ganz bestimmt. Ich glaube auch, die Feldwespe konnte nach ihrer Nachmittags-Toilette wieder so richtig durch die Luft brausen ;)
      Einen lieben Gruß an dich
      Silke

  2. Eine wundervolle Geschichte, die ich gerne auch im Märchenstadel erzählen wollte… demnächst ist es bald wieder so weit…

    …Dir wünsche ich einen angenehmen Sonntag und sende herzliche Grüße, Heidrun

    • Liebe Heidrun,
      wunderbar. Da freue ich mich, wenn du es in eurem Märchenstadel erzählst. Wann geht es denn wieder los?
      Dir auch einen wunderbaren Sonntag.
      Herzlichst
      Silke

  3. Danke für die Information und die schönen Fotos.
    LG Elke

  4. Die Feldwespe gehört zu den gern gesehenen Besuchern in unserem Garten.
    Sie sind äußerst friedliebend und an heißen Tagen fliegen sie unermüdlich unseren kleinen Teich an um ihren Wasserbedarf zu decken.
    LG Heidi

    • … Und weil es ihnen in eurem Garten so gut gefällt, kommen sie jedes Jahr wieder :) Feldwespen sind sehr standorttreu. Dann gibt es bei euch sogar noch einen Teich. Kein Wunder, dass sie euren Garten mögen. Sie brauchen das Wasser, um an heißen Tagen ihr Nest zu kühlen. Das hängt ja immer an sonnenbeschienen Stellen.
      Liebe Grüße an dich
      Silke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: