Wieso ist das so?

Natur erklärt für Klein und Groß

Die Heuschreckensandwespe liebt unsere Minze

Die Heuschreckensandwespe liebt unsere Minze

| 16 Kommentare

Heute möchte ich dir ein ganz besonderes Insekt vorstellen: Die Heuschreckensandwespe. Die Heuschreckensandwespe ist ziemlich groß, sehr kräftig und liebt offensichtlich unseren Garten. Das finden wir toll, denn die Heuschreckensandwespe ist in Deutschland sehr selten. Dass sie sich dann ausgerechnet unseren Garten zum Leben ausgesucht hat, ist einfach schön. Und so sieht sie aus.

Die Heuschreckensandwespe liebt unsere Minze.

Sie sie nicht toll aus, die Heuschreckensandwespe?

Es ist ein Weibchen. Das kannst du an ihren rötlichen Beinen erkennen. Männchen haben schwarze Beine.

So lebt die Heuschreckensandwespe

Heuschreckensandwespen lieben es trocken und warm. Deshalb sind sie in Nordafrika und in Südeuropa häufig anzutreffen. In Deutschland leben sie aber nur in den wärmsten Regionen und das auch nicht in jedem Jahr. Ist der Sommer kühl und nass, tauchen sie überhaupt nicht auf.

Die Heuschreckensandwespe liebt unsere Minze.

Nur in sehr warmen Regionen kannst du die Heuschreckensandwespe beobachten.

Zum Nisten brauchen Heuschreckensandwespen Sand – und Heuschrecken. Beides gibt es in unserem Garten zu genüge. Außerdem sind die Sommer bei uns meistens warm und unser Garten ist sehr sonnig. Da hat sich die Heuschreckensandwespe wohl gedacht, das passt.

Eine Heuschreckensandwespe kommt selten allein

Heuschreckensandwespen mögen nicht gerne alleine nisten. Meistens finden sich mehrere Wespen zusammen, die ihre Nester eng beieinander anlegen. Für ihre Nester graben sie Gänge in Sand. Die Gänge sind etwa fünfzehn Zentimeter lang und enden in einer Brutkammer. Wenn der Gang fertig ist, geht die Heuschreckensandwespe auf Beuteflug. Denn für ihre Larven braucht sie Heuschrecken. Wenn sie eine Heuschrecke gefunden hat, lähmt sie sie mit einem Stich und transportiert sie zu ihrem Nest. Beim Nest angekommen zerrt sie die Heuschrecke in den Nistgang.

Die Heuschreckensandwespe liebt unsere Minze.

Für ihre Larven fängt die Heuschreckensandwespe Heuschrecken.

Das Ganze wiederholt sie noch mehrmals. Denn für jede Nistkammer sucht sie drei bis fünf Heuschrecken. Auf eine der Heuschrecken legt sie ein Ei. Wenn sie alle Heuschrecken in die Nistkammer verfrachtet hat, verschließt sie sie. Häufig legt sie in dem Nistgang noch zwei bis drei weitere Brutzellen an. Dann wird das Nest verschlossen.

Die Heuschreckensandwespe liebt unsere Minze.

Die Heuschreckensandwespe bei der Fühlerpflege.

Du siehst, es ist ganz schön viel Arbeit für die Heuschreckensandwespe, so ein Nest anzulegen. Dafür muss sie ziemlich stark sein – und groß. Und das ist sie auch, denn die Heuschrecken sind auch nicht gerade klein. Die Heuschreckensandwespe wird etwa zweieinhalb Zentimeter groß und ist damit die größte bei uns lebende Grabwespe.

Das passiert im Nest

Im Nest dauert es vier Tage, bis die Larve aus dem Ei schlüpft. Natürlich macht sie sich sofort über die eingelagerten Heuschrecken her und frisst sich in den nächsten achtzehn Tagen dick und rund. Dann verpuppt sie sich. Aus der Puppe schlüpft nach vierundzwanzig Tagen das fertige Insekt. Das ausgewachsene Insekt überwintert in seiner Brutkammer und lässt sich im nächsten Sommer dann vielleicht ja wieder an unserer Minze beobachten.

Die Heuschreckensandwespe liebt unsere Minze.

Aber wer beobachtet hier eigentlich wen?

Die Heuschreckensandwespe liebt unsere Minze.

Das frage …

Die Heuschreckensandwespe liebt unsere Minze.

… ich mich.

Es sieht wohl so aus, als hätten wir uns gegenseitig beobachtet. Schließlich bin ich ihr mit meinem Fotoapparat ziemlich nahe gekommen. Bedroht gefühlt hat sie sich aber offensichtlich nicht. Die Heuschreckensandwespe gehört nämlich zu den wenigen Grabwespen, die mit ihrem Stachel einen Menschen stechen können. Natürlich nur die Weibchen. Denn wie bei allen Wespen und Bienen haben die Männchen keinen Stachel. Das liegt daran, dass der Stachel früher mal ein Legebohrer war. Und einen Legebohrer brauchen Männchen natürlich nicht.

Mehr von der Heuschreckensandwespe findest du im Beitrag Heuschreckensandwespen auf unserem Kugellauch.

Du möchtest noch einmal nachlesen, wie das genau ist, mit Insekten, Larven und Puppen? Hier sind die Beiträge dazu: Wie entwickeln sich Insekten?, Wie entwickeln sich Insekten? ‒ Teil 2 und Von Mosaikjungfern und Flussfalken ‒ Wie entwickeln sich Insekten, Teil 3.

Noch mehr tolle Fotos zu Heuschreckensandwespen, über ihren Beutezug und ihren Nestbau findest du auf diesen Seiten: Naturbildarchiv Günter und Makrotreff.

Miteinander-Bücher – Bücher zum Lesen, Staunen, Machen

Was machen Bienen eigentlich im Winter? (*)

Buchcover des Buchs "Was machen Bienen eigentlich im Winter?". Es ist ein Buch aus der Reihe "Erwin, Lina und die Wunder der Welt". Eine Abenteuergeschichte über Wildbienen, Honigbienen und darüber, was Bienen im Winter machen. Außerdem zeigt Lina dir, wie der Bienentanz geht. Und ihre Anleitungen für die Nisthilfen, die sie gebaut hat, findest du natürlich auch in diesem Buch.

Altersempfehlung: ab 6 Jahre
ISBN: 9783000557255

Hier findest du eine Leseprobe von Was machen Bienen eigentlich im Winter?

Hier geht’s zu den Bienen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel (*)

Ein quirliger Springschwanz, eine redselige Tulpe und ein brummiger Regenwurm zeigen dir: In unsrem Boden ist was los! Magst du mit Lina Regenwürmer retten, Asseln beobachten und schauen, wie Pflanzen den Boden festhalten? Los geht’s!

Altersempfehlung: ab 6 Jahre
ISBN: 9783981875317

Hier findest du eine Leseprobe von Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel.

Hier geht’s zu den Bodentierchen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Das Ausmalbuch der kleinen Kriech- und Krabbeltiere: Ein Malbuch für neugierige Kinder (*)

Das Ausmalbuch der kleinen Kriech- und KrabbeltiereFür alle neugierigen Kinder, die gerne ausmalen und alles lieben, was so kreucht und fleucht. Und zu erfahren gibt es auch noch jede Menge: Warum klebt die Spinne in ihrem Netz nicht fest? Was mag der Siebenpunkt-Marienkäfer? Wie lebt die Rostrote Mauerbiene? …

Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Hier findest du eine Leseprobe von Das Ausmalbuch der kleinen Kriech- und Krabbeltiere

Hier geht’s zu den Krabbeltieren im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Lauri Laubfrosch erkundet die Bäume (*)

Lauri Laubfrosch erkundet die Bäume.Eine Geschichte über einen mutigen Frosch, der davon träumt, mal auf einen richtig großen Baum zu klettern. Gemeinsam mit Lauri kannst du dir anschauen, wie Eicheln aussehen, warum Bienen Weiden pflanzen würden und was Feuerwanzen an Linden so sehr mögen. Zum Ausmalen gibt es auch noch jede Menge.

Altersempfehlung: ab 5 Jahre
ISBN: 9783981875324

Hier findest du eine Leseprobe von Lauri Laubfrosch erkundet die Bäume.

Hier geht’s zu Lauri im Shop.

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Lina und der Albatros: Erwin, Lina und die Wunder der Welt (*)

Miteinander-BücherDie Albatrosküken Albi und Klara üben brüten und Erwin muss Küken spielen. Peinlich!, findet Erwin. Keine Frage, Lina ist begeistert. Außerdem experimentieren Lina und Robert mit Begeisterung in Linas Küche. Wenn du mitmachen möchtest, du brauchst nicht viel dafür: Wasser, Öl, Salz, eine Möhre, ein Salatblatt … und schon kann’s losgehen.

Altersempfehlung: ab 7 Jahre.
ISBN: 9783981875300

Hier findest du eine Leseprobe von Lina und der Albatros.

Hier geht’s zu den Albatrossen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Unsere Miteinander-Bücher

Unsere Miteinander-Bücher gibt es als Hardcover im Shop. Schau doch mal vorbei. Als Taschenbuch oder eBook sind die Bücher bei Amazon erhältlich (einfach auf die Titel klicken). Selbstverständlich kann auch jeder Buchhändler die Hardcover-Bücher für euch bestellen. Die Miteinander-Bücher sind gelistet im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB).

Wir sind wieder verlinkt: Der Natur-Donnerstag, Freutag, Ein Fachwerkhaus im Grünen, Karminrot, Sonntagsglück.

16 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: