Wieso ist das so?

Natur erklärt für Kinder

Ein bunter Specht

| Keine Kommentare

Die Spechtschmiede von letzter Woche hat uns neugierig gemacht. Wir haben uns gefragt, wie Buntspechte eigentlich leben. Hier kannst du dir unseren Specht noch einmal in Aktion anschauen.

Ein bunter Specht

Intensiv bearbeitet der Buntspecht seinen Zapfen.

Und wie es so ist, wenn man sich mit etwas beschäftigt, man lernt fast immer etwas dazu. Zum Beispiel, dass der Buntspecht, der sich die Werkstatt eingerichtet hatte, ein Weibchen war. Erkennen kannst du es an einem roten Nackenfleck. Den haben nur Männchen. Und unser Specht hatte keinen Fleck. Das siehst du auf diesem Foto.

Ein bunter Specht

Dieser Specht ist ein Weibchen.

So sieht der Nackenfleck aus.

Ein bunter Specht

Ein Buntspecht-Männchen (Foto: Loimo – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57799165).

Was Teddy weiß ‒ So leben Buntspechte

Buntspechte sind in Deutschland die häufigsten Spechte. Du kannst sie in ganz Europa, in einigen Teilen Asiens und Afrikas beobachten. In Mitteleuropa bleibt der Buntspecht das ganze Jahr über an einem Ort, in Nordeuropa zieht er im Winter teilweise in andere Regionen.

Buntspechte leben in Wäldern, Parks und Alleen. Sie sind auf alte, kranke und morsche Bäume angewiesen, in die sie ihre Höhlen zimmern. Es ist ein großes Problem für die Spechte, dass solche Bäume immer sofort gefällt werden. So finden sie keine Nistbäume mehr und fangen an, die Dämmung von unseren Häusern für ihre Bruthöhlen zu entdecken.

Buntspechte zimmern in jeder Brutsaison eine neue Höhle. Das bedeutet, dass sie ihre alten Höhlen verlassen, die dann für neue Bewohner frei stehen. Dort ziehen dann Blaumeisen, Tannenmeisen, Stare, Siebenschläfer, Hummeln und viele weitere Höhlenbewohner ein.

Im Sommer fressen Buntspechte Insekten und deren Larven, aber auch Kleintiere und die Küken anderer Vögel. Im Winter stellen sie ihre Nahrung auf Nüsse, Beeren und Samen um. Um die Zapfen, Nüsse und harte Käfer zu knacken, richten sie sich Spechtschmieden ein.

Einige Buntspechtweibchen haben zwei Bruten im Jahr. Dafür paaren sie sich zunächst mit einem alten, erfahrenen Männchen und ziehen die erste Brut mit ihm groß. Anschließend paaren sie sich noch einmal, oft mit einem jüngeren Männchen. Die Versorgung dieser Brut überlassen sie dann oft später dem Männchen.

Ein bunter Specht

Ein Buntspecht-Männchen (Slawomir Staszczuk (info [AT] photoss.net) – Own work by uploader, User:FrankDrebin, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1550085).

Kennst du Linas Bücher?

Lina probiert, experimentiert und beobachtet eigentlich ständig irgendetwas. Vieles davon findest du in ihren Büchern. Kennst du sie?

Was machen Bienen eigentlich im Winter? (*)

Buchcover des Buchs "Was machen Bienen eigentlich im Winter?". Es ist ein Buch aus der Reihe "Erwin, Lina und die Wunder der Welt". Wisst ihr, dass bei uns zwar hunderte Bienenarten heimisch sind, aber nur eine einzige Honigbiene lebt? Lina schon, denn sie hat ein Bienenabenteuer erlebt. Erwin, das Büchermännchen, ist für sie vom Herbst in den Sommer geflogen, um herauszufinden, was Bienen im Winter machen. Dabei hat Wolfram Wollbiene, Sandra Sandbiene, Honilda Honigbiene und noch einige andere getroffen. Gemeinsam mit ihnen konnte er für Lina so manches Bienengeheimnis lüften.

Außerdem hat Lina den Bienentanz geübt und Nisthilfen für ihre neuen Freunde gebaut. Du kannst wie immer mitmachen. Und falls du Bienisch lernen willst, Lina zeigt dir, wie es geht.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
ISBN: 9783000557255

Hier findest du eine Leseprobe von Was machen Bienen eigentlich im Winter?

Hier geht’s zu den Bienen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel (*)

In einer Handvoll gutem Gartenboden, leben mehr Lebewesen, als es Menschen auf der Erde gibt, sagt Erwin. Lina kann es kaum glauben. Ob das wohl stimmt? Klar stimmt das und Erwin kann es beweisen. Er besucht für Lina die geheimnisvolle Welt des Bodens und spürt all die Lebewesen auf, die dort ihr Zuhause haben. Kaum dort angekommen, weckt er die schnarchende Zwiebel aus ihrem Sommerschlaf und wird Zeuge eines unerhörten Vorfalls. Und auch sonst hält das unterirdische Reich des Reginald Regenwurm so manche Überraschung für Erwin und Lina bereit. Von Frau Tulipa, Frederike Springschwanz, der Asselbande und vielen anderen erfährt Lina, dass dort unten jedes noch so kleine Lebewesen ein wichtiges Teil einer großen Gemeinschaft ist.

Natürlich hat Lina auch wieder vieles selbst ausprobiert. Sie hat gepflanzt, gegossen und die fleißigen Bodentierchen bei der Arbeit beobachtet. Du kannst wie immer mitmachen.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
ISBN: 9783981875317

Hier findest du eine Leseprobe Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel.

Hier geht’s zu den Bodentierchen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Linas Bücher

Linas Bücher gibt es als Hardcover im Shop. Schau doch mal vorbei. Als Taschenbuch oder eBook sind die Bücher bei Amazon erhältlich (einfach auf die Titel klicken). Selbstverständlich kann auch jeder Buchhändler die Hardcover-Bücher für euch bestellen. Die Miteinander-Bücher sind gelistet im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB).

Wir sind wieder verlinkt: Freutag.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: