Wieso ist das so?

Natur erklärt für Kinder

Das Licht und seine Farben

| Keine Kommentare

Warum gibt es im Dunkeln keine Farben?

Vielleicht hast du schon gelesen, dass Lina ein eigenes Buch hat. Also nicht irgendein Buch, sondern eins, in dem sie selbst vorkommt. Das Buch erzählt die spannende Geschichte, die Lina mit dem Büchermännchen Erwin immer wieder nachts auf einer fernen Insel im südlichen Ozean erlebt. Denn Erwin führt Lina in ihren Träumen zur Brutheimat der Wanderalbatrosse. Dort trifft sie die Albatrosküken Albi und Klara und erfährt, was für ein ungewöhnliches Leben diese beiden Vogelkinder führen.

Und als Lina eines Abends im Dunkeln in ihrem Bett liegt und auf Erwin wartet, stellt sie fest, dass alle Farben aus ihrem Zimmer verschwunden sind. Eben noch, als das Licht an war, war ihre Lampe blau und hatte gelbe Sterne, ihr Schreibtisch war weiß und ihr Teppich aprikotfarben. Doch nun war alles grau. Jede Farbe hatte sich in einen anderen Grauton verwandelt. Doch wo sind sie hin, all die Farben?

Fragst du dich auch manchmal, wie es sein kann, dass plötzlich alle Farben verschwinden und warum dann alles grau ist? Wo sind die Farben geblieben?

Teddy weiß warum man Farben an- und ausknipsen kann. Denn, Teddy weiß: Ohne Licht gibt es keine Farben. Und da nachts das Licht fehlt, fehlen auch die Farben.

Warum ist das so?

Unsere Lichtquelle ist die Sonne. Im Sonnenlicht sind alle Farben enthalten: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett. Allerdings sieht man die Farben im Sonnenlicht normalerweise nicht. Das Sonnenlicht ist weiß. In diesem weißen Licht sind alle Farben versteckt. Doch manchmal gibt die Sonne ihr Licht-Geheimnis preis. Bestimmt hast auch du schon einmal gesehen, das Licht-Geheimnis der Sonne. Dann nämlich, wenn sie scheint und es gleichzeitig regnet. Dann bildet sich ein Regenbogen. Und dann kannst du sie sehen, die Farben, die das Sonnenlicht enthält.

Das Licht-Geheimnis der Sonne – so entsteht ein Regenbogen

Dass das weiße Sonnenlicht sich in seine Farben aufspaltet, liegt an den Regentropfen. Teddy zeigt dir, was mit dem Licht und den Regentropfen passiert.

lichtbrechung.regentropfen

Wenn es regnet und gleichzeitig die Sonne scheint, fällt Sonnenlicht auf die Regentropfen. Auf dem Bild siehst du, wie das Licht in die Tropfen eindringt. Doch Licht nimmt in Wasser einen etwas anderen Weg als in Luft. Deshalb knickt es im Regentropfen ein bisschen ab. Dann trifft es auf die Rückseite des Tropfens. Diese wirkt wie ein Spiegel und schickt das Licht zurück. Wenn das Licht dann wieder aus dem Tropfen austritt, knickt es noch einmal ab.

Man sagt, das Licht wird gebrochen, wenn es abknickt. Der Trick bei der „Lichtbrechung“ im Regentropfen ist, dass jede Farbe ein bisschen anders gebrochen wird und deshalb jede Farbe einen etwas anderen Weg nimmt. Daher verlässt den Tropfen kein weißes Lichtbündel, sondern alle im Sonnenlicht enthaltenen Farben treten getrennt voneinander aus dem Regentropfen aus.

Da das Sonnenlicht nicht nur auf einen Regentropfen, sondern auf unzählige Regentropfen fällt, entsteht daraus ein Regenbogen. Um einen Regenbogen sehen zu können, musst du immer die Sonne im Rücken und den Regen vor dir haben.

Hier geht es weiter: Ich mache mir meinen Regenbogen.

Kennst du Linas Bücher?

Lina probiert, experimentiert und beobachtet eigentlich ständig irgendetwas. Vieles davon findest du in ihren Büchern. Kennst du sie?

Was machen Bienen eigentlich im Winter? (*)

Buchcover des Buchs "Was machen Bienen eigentlich im Winter?". Es ist ein Buch aus der Reihe "Erwin, Lina und die Wunder der Welt".
Wisst ihr, dass bei uns zwar hunderte Bienenarten heimisch sind, aber nur eine einzige Honigbiene lebt? Lina schon, denn sie hat ein Bienenabenteuer erlebt. Erwin, das Büchermännchen, ist für sie vom Herbst in den Sommer geflogen, um herauszufinden, was Bienen im Winter machen. Dabei hat Wolfram Wollbiene, Sandra Sandbiene, Honilda Honigbiene und noch einige andere getroffen. Gemeinsam mit ihnen konnte er für Lina so manches Bienengeheimnis lüften.

Außerdem hat Lina den Bienentanz geübt und Nisthilfen für ihre neuen Freunde gebaut. Du kannst wie immer mitmachen. Und falls du Bienisch lernen willst, Lina zeigt dir, wie es geht.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
ISBN: 9783000557255

Hier findest du eine Leseprobe von Was machen Bienen eigentlich im Winter?

Hier geht’s zu den Bienen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel (*)


In einer Handvoll gutem Gartenboden, leben mehr Lebewesen, als es Menschen auf der Erde gibt, sagt Erwin. Lina kann es kaum glauben. Ob das wohl stimmt? Klar stimmt das und Erwin kann es beweisen. Er besucht für Lina die geheimnisvolle Welt des Bodens und spürt all die Lebewesen auf, die dort ihr Zuhause haben.

Kaum dort angekommen, weckt er die schnarchende Zwiebel aus ihrem Sommerschlaf und wird Zeuge eines unerhörten Vorfalls. Und auch sonst hält das unterirdische Reich des Reginald Regenwurm so manche Überraschung für Erwin und Lina bereit. Von Frau Tulipa, Frederike Springschwanz, der Asselbande und vielen anderen erfährt Lina, dass dort unten jedes noch so kleine Lebewesen ein wichtiges Teil einer großen Gemeinschaft ist.

Natürlich hat Lina auch wieder vieles selbst ausprobiert. Sie hat gepflanzt, gegossen und die fleißigen Bodentierchen bei der Arbeit beobachtet. Du kannst wie immer mitmachen.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
ISBN: 9783981875317

Hier findest du eine Leseprobe Reginald Regenwurm und die schnarchende Zwiebel.

Hier geht’s zu den Bodentierchen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Lina und der Albatros: Erwin, Lina und die Wunder der Welt (*)

Miteinander-Bücher

Lina liebt Tiere, und sie liebt alles, was mit dem weiten Meer zu tun hat. Wellen, planschen, wenn das Wasser salzig schmeckt … Tiere, die ihre Vorliebe teilen, findet sie natürlich spannend. Fische zum Beispiel und neuerdings auch Albatrosse. Wusstest du, dass Albatrosse ihr ganzes Leben über den Ozean streifen, größer sind als Lina selbst und älter werden können als ihre Oma noch lange nicht ist?

Mit Erwins Hilfe lernt Lina die Albatrosküken Albi und Klara kennen. Albi ist Hauptvogel in ihrem Buch. Hauptvogel ist so etwas wie Hauptperson, nur für Vögel eben, sagt Erwin. Und Klara ist Albis Freundin. Mit Witz und Freude hilft Robert – Linas Tagespapa – Lina dabei, den ganzen Rest zu verstehen. Wie immer können alle Kinder mitmachen, selbst ausprobieren und genauso staunen wie Lina.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre.
ISBN: 9783981875300

Hier findest du eine Leseprobe von Lina und der Albatros.

Hier geht’s zu den Albatrossen im Shop

(*) Der Titel ist ein Amazon-Partnerlink

Linas Bücher

Linas Bücher gibt es als Hardcover im Shop. Schau doch mal vorbei.
Als Taschenbuch oder eBook sind die Bücher bei Amazon erhältlich (einfach auf die Titel klicken).
Selbstverständlich kann auch jeder Buchhändler die Hardcover-Bücher für euch bestellen. Die Miteinander-Bücher sind gelistet im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB).

 

Dieser Beitrag ist verlinkt mit Naturkinder, Freutag, Sonntagsfreude, Felix Traumland, Sieben-Sachen-Sonntag, Miss Red Fox und Karminrot.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: